HOG Arbegen 

Kirchenburg Arbegen

Ansprechpartner

Pfarrer Konrad Rampelt
Brucknerstr. 18
64347 Griesheim
Tel.: 06155-66468
E-Mail: rampelt@t-online.de

Verwalter des Spendenkontos

Fritz Auner
Buchenstr. 62
96123 Pödeldorf
Tel.: 09505-8995
E-Mail: f.auner@arbegen.net


Ich möchte spenden



Zum Stand der Arbeiten an der Kirchenburg schrieb Sebastian Bethge an Konrad Rampelt

(03.11.2016) Der Vertrag mit der Baufirma SC NOVUS-STAR SRL wurde am 3.10. 2016 in Arbegen mit dem zuständigen Kirchenbezirk Mediasch im Beisein der Stiftung Kirchenburgen unterzeichnet.


Stiftung Kirchenburgen Projekt Arbegen

Die Arbeiten haben am 10.10.2016 begonnen. Der Zugang zur Kirchenburg gestaltet sich als schwierig, da die Zufahrt vom Pfarrhof durch Aufschüttung und Verwilderung nicht möglich ist. Die Baumaterilien - 4.000 Dachziegel, Kalk, Sand, Holz - werden daher über den Treppenaufstieg "per Hand" transportiert.


Chorturm SW-Ecke Arbeit

Die Dacharbeiten werden "von oben nach unten" ausgeführt, d.h. zur Zeit wird am Chorturm gearbeitet: defekte Dachziegel und Latten ersetzt. Auch ersten Überraschungen sind bereits eingetreten: Beim Aufnehmen defekter Lattung wurden an den Balken von drei Turm-Ecken Holzschäden entdeckt, die behoben werden müssen. Die Arbeiten gehen langsam aber sicher voran. Das Wetter ist wechselhaft, mal regen, mal Sonne aber noch angenehme Temparaturen zum Arbeiten.


Holzschäden am Chorturm

Von der Stiftung Kirchenburgen wird Sebastian Bethge zwei-drei Mal wöchentlich auf der Bautelle sein und die Arbeiten kontrollieren, begleiten, beraten und dokumentieren.

Mit besten Grüßen
Sebastian F. Bethge

Aktuelle Infos zu Baumaßnahme Arbegen 2016 von Sebastian Bethge, Beauftragter für Baudenkmalpflege

(12.09.2016) "Die erste Firma hatte halbschriftlich ein Angebot erstellt, aber einen Bauvertrag nicht unterschrieben und uns stetig auf später vertröstet. So habe ich parallel mit der zweiten Firma Kontakt aufgenommen. Diese hat nun vor zwei Wochen zugesagt. Ein verbindliches Angebot ist vorhanden und der Bauvertrag wird in dieser Woche unterschrieben.

Der Arbeitsauftrag umfasst die Reparatur aller Dächer, d.h. Reparatur der Ziegeleindeckung, Lattung und punktuell der Dachstuhlkonstruktion, einschließlich der Deckung der Ringmauer, der Stützpfeiler und des schönen aber stark beschädigten West-Giebels, Instandsetzung/Ergänzung der Regenrinnen, Fenstergitter und Fangnetz am Turm, Reparatur von Stiegen und Böden im Turm (Sicheres Begehen).

Die Kosten liegen um ca. 2.000 EUR höher als im Gutachten geschätzt, bei ca. 12.000 EUR.

In diesem Auftrag sind folgenden Arbeiten nicht enthalten (und bedürfen detaillierter Planung):

- Oberirdischer Regenwasserablauf
- Erdarbeiten
- Abschlag zementhaltiger Putz
- Reparatur elektrischer Leitungen

Hier sind die gesetzlichen Bestimmungen der Denkmalpflege nicht klar und wohlmöglich bedarf es einer Baugenehmigung. Es werden aber Veränderungen in der Gesetzeslage des Kulturerbes erwartet, die die Arbeit klarer und einfacher für den Bauherrn regeln soll.

Info zum Bauvorhaben

Bauherr: Bezirkskonsistorium Mediasch
Baufirma: SC Novus SRL - aus Cristuru Secuiesc (ich hatte bereits auf anderen Baustelle gute Erfahrung mit ihnen)
Bauleitung, -kontrolle: Stiftung Kirchenburgen
Baufinanzierung: HOG Arbegen
Bauarbeiten: Komplette Reparatur der Dachdeckung und Regenentwässerung aller Gebäude einschl. der Ringmauer
Zeitraum: 20.09. - 30.11. 2016

Ich werde die Bauarbeiten gut dokumentieren, mehrmals wöchentlich vor Ort sein und sie regelmäßig über den Verlauf informieren, vor allem mit Fotos.

Falls noch Fragen offen bzw. sie haben Infos/Anregungen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Zukunft/Aussichten

Es zeichnet sich ab, dass wir zumindest ein Teil des Förderprojektes "Sicherungsmaßnahmen an drei siebenbürgisch-sächsischen Kirchenburgen" von dem amerikanischen Fond zum Schutz von Kulturgütern erhalten werden. Das ist für uns eine freudige Botschaft auch wenn wir konkret noch nicht viel wissen. Zumindest sollten wir dadurch die komplette Bauplanung für Arbegen einschließlich aller Dokumentationen und Genehmigungen finanziert bekommen. Auch hier halte ich Sie ab nun auf den Laufenden. Hier besteht nun die Hoffnung auch weiter zu planen zu können.

Wir schauen wie sich die Baufirma macht, da sie einige der wenigen mittelständischen Unternehmen mit Erfahrung im Altbau ist, hoffe ich auf eine langfristige Zusammenarbeit.

Somit verbleibe ich mit den besten Grüßen,
Sebastian Bethge
"

Flyer Arbeger Kirchenburg

(07.05.2016)


Download PDF



Download PDF


Beginn Instandsetzung Kirchenburg Arbegen

(06.05.2016) Diese Woche haben die "Konservierungsarbeiten" an der Arbegener Kirchenburg begonnen. Die Firma für die Dächer wird erst übernächste Woche, 16. Mai anfangen. Hier regnet es seit Wochen fast jeden Tag. Daher hat die Firma zwischendurch eine andere Arbeit angenommen.

Troztdem haben wir mit kleine Arbeiten begonnen. Zur Zeit werden folgenden Arbeiten ausgeführt:

- Gras mähen, Wegeplatten reinigen, Gestrüpp und Wildwuchs entfernen
- Aufräumarbeiten innen-außen Kirche, Nebengebäude
- Sicherstellung von wertvollen Gegenständen
- vorhandene Dachrinnen reinigen, Abläufe erstmal sichern
- kleinere Dachreparaturen (Burghüterhaus, Torhaus, Speckhaus)
- Fenster des Torturms und Speckhauses mit Drahtzaun gegen Vögel sicher
- weitere Untersuchungen für Putz und Stein (Gutachten)
- Baustellenlogistik vorbereiten

Die Untersuchung und die Aufräumarbeiten haben wenige, aber interessante Funde ergeben:

- Im Spitzbogen Turm-Chor befinden sich mittelalterliche Secco-Malerein mit Vogel-Motiv. Zustand leider schlecht. Ende Mai erhalten wir das Gutachten dazu.



- An der Südfassade sind behauene Naturstein-Elemente eines gotischen Eingangsportals eingemauert

- An der Ringmauer - neben dem Torturm - sind Gewölberippen eingemauert.

Weitere Fotos finden Sie hier...

Sebastian F. Bethge
Beauftragter für Baudenkmalpflege

Gitter soll Schutz bieten

(06.02.2016) Heute wurde, zum Schutz vor Zerstörungen an der Eingangspforte, ein Gitter montiert. mehr...



Notrenovierung der Kirchenburg Arbegen



(19.12.2015) Liebe Arbegner, liebe Freunde und Förderer Arbegens, mit Betroffenheit stellen wir fest, dass der Zahn der Zeit an unserer Kirchenburg in Arbegen genagt hat. Um den weiteren Verfall abzuwenden, möchten wir die Notrenovierung, die im Frühjahr 2016 beginnt, unterstützen.

Mit Ihrer Spende können Sie mithelfen die Kirchenburg zu erhalten!

Von der „ Stiftung Kirchenburgen“ des Landeskonsistoriums in Hermannstadt wurde unsere Kirchenburg Arbegen in das Rettungsprogramm der Notmaßnahmen und Denkmalpflegearbeiten aufgenommen. Dabei geht es um erste Dringlichkeitsarbeiten an der Kirchenburg. Der Kirchenbezirk Mediasch unterstützt beratend dieses Anliegen. Die Arbeiten werden vom Landeskonsistorium durchgeführt.

Die Heimatortsgemeinschaft Arbegen unterstützt die geplanten Arbeiten und bittet um finanzielle Hilfe.

Wir, die Heimatortsgemeinschaft, der Kirchenbezirk in Mediasch, das Landeskonsistorium mit der „Stiftung Kirchenburgen“ werden in Zusammenarbeit dieses Projekt unterstützen, sodass im Frühjahr 2016 mit den ersten Arbeiten begonnen werden kann. Dazu wurde ein Gutachten mit allen erforderlichen Planungsschritten und Berechnungen erstellt. Weitere Informationen dazu befinden sich auf unserer Homepage www.arbegen.de. Die Heimatortsgemeinschaft sammelt Spenden für die Rettung der Kirchenburg in Arbegen. Wir bitten herzlich um Ihre und eure finanzielle Unterstützung. Jeder Betrag ist möglich und willkommen und hilft weiter! Herzlichen Dank!

Herzliche Grüße, frohe Weihnachten und Gottes Segen Ihre Heimatortsgemeinschaft: Konrad Rampelt, Friedrich Schäßburger, Annemarie Schnell, Annemarie Felmer, Katharina Sitterli, Christian Melzer, Harald Schoger, Horst Pelger, Fritz Auner.


Spenden ohne Spendenbescheinigung


Spenden mit Spendenbescheinigung


Notsicherungen an der Kirchenburg Arbegen

(16.12.2015) Nachdem es keine EU-Finanzierung für Reparaturarbeiten an der Kirchenburg Arbegen geben wird, hat sich der Vorstand der HOG Arbegen entschieden, in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kirchenburgen (Leitstelle) der Ev. Kirche A.B. in Rumänien und dem Kirchenbezirk Mediasch, die Reparaturarbeiten mit Hilfe von Spendengeldern selbst in Angriff zu nehmen.

Der Beauftragte für Bau und Denkmalpflege Sebastian Bethge hat bereits eine grobe Bestandsaufnahme und Zustandserfassung vor Ort gemacht.

Im Oktober 2015 hat sich Pfarrer Konrad Rampelt mit der Leitstelle in Hermannstadt getroffen und einige dringende Reparaturarbeiten im Rahmen des Dächerprogramms der Stiftung Kirchenburgen besprochen. Dank eines von der HOG Arbegen gestellten Spendenbudgets können nun einige dieser dringenden Arbeiten im Frühling 2016 vorgenommen werden.

Kurzgutachten und Fotodukumentation Kirchenburg Arbegen

(10.12.2015) Die Kirchenburg Arbegen wurde von der Stiftung Kirchenburgen des Landekonsistoriums in Hermannstadt in das Rettungsprogramm der Notmaßnahmen und Denkmalpflegearbeiten aufgenommen. Dabei geht es um erste Dringlichkeitsarbeiten an der Kirchenburg. Der Kirchenbezirk Mediasch und die Heimatortsgemeinschaft Arbegen unterstützen dieses Anliegen. Dazu wurde ein Gutachten mit allen erforderlichen Planungsschritten und Berechnungen erstellt.

Kurzgutachten zum Zustand und Denkmalpflegemaßnahmen an der Kirchenburg von Arbegen, Rumänien 10.Dezember 2015 Sebastian Bethge, Beauftragter für Denkmalpflege der Stiftung Kirchenburgen



Fotodukumentation Kirchenburg Arbegen (Anhang Kurzgutachten)



Internetseite des Ev. Bezirkskonsistoriums Mediasch

(30.01.2015) Anfang Februar 2015 wird die Internetseite des Evangelischen Bezirkskonsistoriums Mediasch www.bezirkmediasch.ro freigegeben. Auf dieser Webseite sind verschiedene Informationen über alle Kirchen/Burgen des Evangelischen Bezirkskonsistoriums Mediasch vorhanden.

3D Scanning der Kirchenburg Arbegen

(14.12.2014) Nachfolgende Bilder wurden von Architektin Liliana Cazacu vom Landeskonsistorium in Hermannstadt bereitgestellt und zeigen die Ergebnisse vom 3D Scanning der Kirchenburg Arbegen. mehr...

Spendenkonto zur Rettung der Kirchenburg Arbegen eröffnet

(25.09.2014) Fritz Auner hat im Auftrag des Vorstandes der HOG Arbegen ein Spendenkonto eröffnet, das nur zur Rettung der Kirchenburg Arbegen dienen soll und sich bereit erklärt, die Betreuung dieses Kontos zu übernehmen. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Kirchenburg Arbegen

(14.09.2014) Nachfolgende Bilderserie bietet ein paar aktuelle Impressionen von der Kirchenburg Arbegen. mehr...



TU Wien hilft bei Kirchenburgenrettung

(04.12.2013) Die Siebenbürgische Zeitung berichtet am 4. Dezember 2013 über das Pilotprojekt zur Kirchenburgenrettung in Arbegen der Technischen Universität Wien. mehr...

Kooperation mit TU Wien zum Erhalt der Kirchenburgen

(04.12.2013) Die Leitstelle Kirchenburgen konnte mit der Technischen Universität Wien einen weiteren namhaften Partner für den Erhalt der siebenbürgischen Kirchenburgenlandschaft gewinnen. Im Rahmen eines praktischen Projektes ist eine detaillierte Vermessung der Kirchenburg Arbegen vorgesehen. Die Ergebnisse werden eine wichtige Grundlage für die Planungen von Reparaturen an der Burg in den kommenden Jahren bilden. mehr...

Herbstaktion auf dem Kirchhof

(17.10.2011) Nachfolgede Bilderserie zeigt Impressionen von den Säuberungsarbeiten rund um die Kirche. mehr...



Reparatur der Dachrinnen

(02.09.2011) Beim 1. Treffen in Arbegen, am 31.07.2011 wurden 530 Euro für die Kirchenburg Arbegen gespendet und dem Evangelisches Bezirkskonsistorium Mediasch für Reparaturarbeiten an der Kirchenburg zur Verfügung gestellt. Am 02.09.2011 wurden die Dachrinnen an der Kirchenburg repariert. Dabei entstanden Reparaturkosten, die aus diesen Spenden beglichen werden konnten.
 

Spendentafel persönlich


2017


100 €

Elke Kschadow


2016


500 €

Pfarrer Hermann Schuller
Pfarrer Georg Felmer

350 €

Traute und Friedrich M. Schüller

300 €

Heidemarie Zeck

250 €

Hedda und Arnold Melzer

200 €

Roswitha und Friedrich Schässburger
Richard Sonnleitner
Heinz-Georg Ramser
Andreas Pelger
Anneliese und Johann Dick

150 €

Hilda Bader
Irmgard Lünenschloß
Anne Felmer

120 €

Roswitha Wachsmann

105,00 €

Uwe Hatzack

100,00 €

Hans-Martin Sitterli
Hans Peter Auner
Rotraut und Gerhard Barthelmie
Anneliese und Manfred Binder
Johanna und Nicolae Popa-Melzer
Katharina und Johann Sitterli
Anna und Manfred Meltzer
Katharina Melzer
Rudolf Beer
Hanni und Gustav Ramser
Carmen und Fritz Auner
Katharina und Horst Schmidt
Gerda-Maria und Michael Herberth
Andreas Pelger
Senta und Erich Schässburger
Friedrich Schässburger
Katharina und Andreas Sitterli
Johann Schnell
Kurt Rampelt
Maria und Andreas Schoger
Michael und Johanna Auner
Johanna Block
Johanna und Horst Auner
Hans Gaertner
Rotraut Barthelmie
Michael Pelger
Elke Kschadow und Helmar Sittner
Regina und Andreas Melzer
Friedrich Dengjel
Anneliese Binder
Michael und Regina Drotleff
Hans Sifft
1x anonyme Spende

60,00 €

Roswitha Wachsmann

51,00 €

Adele Katharina und Adolf Schneider

50,00 €

Mariane und Johann Biemel
Maria Steinmeier
Karin und Andreas Barth
Maria Sadler
Gustav Melzer
Alfred Tomaschek
Christine und Johann Ramser
Margarete und Wilhelm-Walter Herberth
Emma und Peter Jakob
Annemarie und Michael Schnell
Karin und Georg Schmidt
Edda und Maria Weber
Irmgard und Fritz Auner
Susanna und Johann Binder
Maria Walaszkowski
Katharina Melzer
Regina Herberth
Angelika Weber
Maria und Karl-Heinz Sonnleitner
Peter Weber
Horst Kirschner
Regina und Friedrich Schuller
Edith Schässburger
Johanna Pelger
Emma und Hans Schuster
Edda Weber
Hilde Weber
Anna und Hans Drotleff
Spende Schürzen
Hildegard und Walter Schuster

45 €

Fam. Gillig

30 €

Marliese Schobel
Regina und Hans Schneider

25,00 €

Rita und Rudolf Leonhardt
Heinrich-Adolf Sitterli
Adelheid und Erhard Funk
Friedrich Auner
Kurt Schoger
Annemarie und Friedrich Weber

22,00 €

Adolf Schneider

20,00 €

Harald Zeissler
Katharina und Ulrich Graf
Helga und Hans Albrich
Annemarie Sitterli

10,00 €

Hans Pekari
Johanna Ramser


2015


1000,00 €

Pfarrer Konrad Rampelt

300,00 €

Johann und Marianne Graef

100,00 €

Elke Kschadow

50,00 €

Hans Peter Auner
Anne Felmer
Georg und Lisbeth Gillig
Irmgard Ettengruber

30,00 €

Rosalinde Hoess


2014


200,00 €

Pfarrer Konrad Rampelt



Spendentafel Kollekten von Gottesdiensten


2017


Trauerfeier Erika Wolf
212,77 €


2016


1260,00 €


2015


790,00 €


2014


920,50 €


2012


1273,53 €


2011


530,00 €


2010


335,00 €




Stand: 21.03.2017